Zuschüsse für Familienerholung

Ein gemeinsamer Familienurlaub stärkt die Gesundheit, das Wohlbefinden und das Miteinander. Um Familien, die sich aus finanziellen Gründen keinen gemeinsamen Urlaub leisten könnten, ein paar unbeschwerte Tage in einer familienfreundlichen Familienferienstätte zu ermöglichen, gewährt der Freistaat Bayern Zuwendungen für die Familienerholung.

Berücksichtigungsfähig sind Familien, die ihren Hauptwohnsitz in Bayern haben und deren Jahresnettoeinkommen unterhalb der Einkommensgrenze liegt. Die Grenze liegt z.B. für Alleinerziehende mit einem Kind bei 19.000 €, für 2 Elternteile mit einem Kind bei 20.500 €, für jedes weitere Kind plus 4.800 €.

Gefördert werden mindestens sechs und maximal 14 Tage, der An- und Abreisetag gelten zusammen als ein Tag. Der Zuschuss für alle teilnehmenden Familienmitglieder beträgt pro Tag und Person bis zu 15 €, für behinderte Kinder bis zu 20 €.

Angebote von besonders geeigneten Familienferienstätten finden Sie auf www.urlaub-mit-der-familie.de. Welche der Angebote durch den Freistaat gefördert werden können, hat das Zentrum Bayern Familie und Soziales in einer Liste zusammengestellt. Die Liste und alle weiteren Informationen zu Einkommensgrenzen und zur Höhe der Förderung können unter https://www.zbfs.bayern.de/foerderung/familie/erholung/index.php abgerufen werden.

Anträge müssen mindestens 3 Wochen vor Urlaubsantritt beim Zentrum Bayern Familie und Soziales in Bayreuth eingereicht werden. Es werden nur Familienurlaube gefördert, für die zum Zeitpunkt der Antragstellung noch keine Buchung bei der Familienferienstätte erfolgt ist. Unverbindliche Vorreservierungen sind zulässig.

Hilfe und Auskunft zum Förderverfahren erhalten Sie unter folgenden Kontaktdaten:
Zentrum Bayern Familie und Soziales
Servicetelefon: 0921 / 605-3688 (Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr)