Veranstaltung “Entwicklungsverzögerungen” am 22.01.2016

Entwicklungsverzögerungen: Wahrnehmungsstörungen oder ADHS im Kindergarten und im Grundschulalter heißt eine Kooperationsveranstaltung der KEB – Kath. Erwachsenenbildung im Landkreis Bamberg e. V. und des Familienstützpunktes Am Vogelberg Bischberg unter der Leitung von Dipl. Sozialwirtin Petra Friederichs.

Die Aufmerksamkeits-Defizit-Störung (ADS/ADHS), ob mit oder ohne hyperaktive Züge, ist mittlerweile das häufigste Störungsbild im Kindes- und Jugendalter in Deutschland. Die Verschreibungen von Medikamenten wie Ritalin und anderer Psychopharmaka stieg in den letzten Jahren enorm an, mit einer aktuell weiter steigenden Tendenz. Häufig stellt sich hier die Frage nach Abgrenzungen zwischen einem wirklichen Störungsbild und danach, wann ein Kind vielleicht nur von seinem Charakter her lebhafter oder zurückhaltender ist.

Wieso haben wir eine so rasante Zunahme von ADHS. Liegt das vielleicht auch an bestimmten Entwicklungsbedingungen?
Welche Bedeutung haben die ersten Lebensjahre und kann ein Kind davor geschützt werden, ADHS zu bekommen? Welche Bedeutung haben vielleicht auch die Medien? Wie kann ADHS von anderen Auffälligkeiten, wie z.B. Wahrnehmungsstörungen, abgegrenzt werden und wann ist es überhaupt notwendig, Kindern Psychopharmaka zu geben?
Diese und andere Fragen werden in einem Übersichtsvortrag behandelt und in einem sich direkt anschließenden Workshop vertiefend beantwortet.
Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 22. Januar 2016 von 15.00 – 18.00 h im Familienstützpunkt Am Vogelsberg in Bischberg, Schulstr. 38, 96120 Bischberg. Es wird ein kleiner Teilnehmerbeitrag erhoben.
Anmeldeschluss: 12. Januar 2016

Nähere Information und verbindliche Anmeldung bei der KEB Bamberg, Heinrichsdamm 32, 96047 Bamberg unter der Tel.Nr. 0951/9230670 oder per E-Mail familienarbeit.keb-bamberg@t-online.de.