Spielschiff schaukelt wie ein echtes: Neues Spielgerät in der Panzerleite

Die Kinder im Berggebiet freuen sich über ein neues Spielschiff auf dem Spielplatz in der Panzerleite: Für zirka 8000 Euro hat das Garten- und Friedhofsamt die bewegliche Holzkonstruktion angeschafft.

Die Schräglage des Holzschiffs ist beachtlich – wenn sich die Kinder des Dompfarrkindergartens St. Michael ins Zeug legen, schwingt das neue Spielgerät von einer Seite zur anderen. Der Spielspaß auf der Konstruktion ist natürlich gut abgesichert. Robert Neuberth, Leiter des Bamberger Garten- und Friedhofsamtes, erklärt: „Die Kinder können durch das Schaukeln ihren Gleichgewichtssinn üben. Das ist fast wie auf einem echten Schiff.“ In der Tat ist der Spaß auf dem „Wackelschiff“ groß, vor allem, wenn die Erzieherinnen anschubsen.

Zweiter Bürgermeister Dr. Christian Lange wies darauf hin, dass es nur noch in Bug ein weiteres solches Spielschiff gibt. Er ließ die Kinder raten, wie viele Spielplätze in Bamberg überhaupt existieren – es sind 112. „Wir wollen alle möglichst schön herrichten“, sagte Lange beim Ortstermin. Der Bürgermeister, Gerhard Metzner als Vorsitzender des Bürgervereins Kaulberg, die Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Bamberg sowie die Erzieherinnen und die Kinder freuten sich über den christlichen Segen – für Mensch und Spielplatz – von Christian Schneider, Pastoralreferent im katholischen Seelsorgebereich Bamberger Westen.