Podiumsdiskussion am 7. März 2018

„Was brauchen 0 bis 3-jährige Kinder, um sich gut zu entwickeln? – Qualität in Krippe und Tagespflege- “ am Mittwoch, den 7. März 2018 um 19.00 Uhr im Veranstaltungsraum des TKS

Leider nur selten thematisiert wird die Qualität der pädagogischen Arbeit in Krippe und Tagespflege. Aber gerade diese beeinflusst ganz wesentlich die Entwicklungschancen und die (Bildungs)Zukunft unserer Kinder.
Neben dem Engagement für ein ausreichendes Betreuungsangebot möchten die Familienbeauftragte und der Familienbeirat daher mit dieser Veranstaltung den Qualitätsaspekt in Krippe und Tagespflege in den Vordergrund stellen.

Frau Dr. Katharina Kluczniok vom Lehrstuhl für Elementar- und Familienpädagogik der Uni Bamberg wird zunächst mit einem Impulsvortrag in das Thema einführen. Im Anschluss wird eine Podiumsdiskussion mit Fachleuten aus der Praxis das Thema weiter vertiefen. Und natürlich sind auch Beiträge aus dem Publikum willkommen.

Auf dem Podium werden vertreten sein:

  • Katharina Kluczniok
  • Günter Diller, stellv. Amtsleiter Stadtjugendamt, Kindertagesstätten, Kindertagespflege
  • Holger Warning, Fachberater für Kindertageseinrichtungen, Evang. Kita-Verband Bayern e.V.
  • Anne Rahm, Leiterin Kinderkrippe Hainwichtel, SKF Bamberg
  • Judith Müller-Reichert, M.S.c. Psychologie, Elternvertreterin Kinderkrippe Theatermäuse
  • Uta von Hasselbach,  Vorsitzende Familienbeirat, Fortbildungsreferentin für Krippenpädagogen/innen

Die Moderation übernimmt Doris Lüken-Klaßen, Staatsinstitut für Familienforschung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg