Bürgertelefon Corona jetzt auch mehrsprachig

Das Amt für Inklusion der Stadt Bamberg bietet ab dem 03. Januar 2022 in Kooperation mit interkulturellen Gesundheitsmediatorinnen und -mediatoren des Gesundheitsprojekts „Mit Migranten für Migranten – Interkulturelle Gesundheit in Bayern“ (MiMi-Bayern) sowie den Mitgliedern des Migrantinnen- und Migrantenbeirats eine mehrsprachige Telefonberatung rund um das Thema Corona an.

Das neue Beratungsangebot richtet sich an alteingesessene und zugewanderte Menschen in Bamberg und ergänzt das telefonische Corona-Beratungsangebot der Stadtverwaltung beispielsweise auf Englisch, Arabisch, Russisch oder Persisch (weitere Sprachen auf Anfrage). Ehrenamtliche und Mitarbeitende der Stadtverwaltung helfen bei Fragen zu neuen Regeln, Impf- und Testmöglichkeiten oder gesuchten Ansprechpartnern. Eine medizinische oder rechtsverbindliche Beratung erfolgt nicht.

Das Bürgertelefon ist ab Montag, den 03.01.2022 täglich unter der 0951/87-2525 erreichbar (montags bis donnerstags 9 bis 15 Uhr sowie freitags 9 bis 12 Uhr).

Das mehrsprachige Angebot findet nicht zu einer bestimmten Sprechstunde statt, sondern wird mit Interessierten persönlich vereinbart. 

Ansprechpartnerin für die mehrsprachige Telefonberatung zu den aktuellen Corona-Regeln:
Yvonne Rüttger, Amt für Inklusion, Stadt Bamberg, Tel. 0951 / 87 – 1446, E-Mail: yvonne.ruettger@stadt.bamberg.de