Bayerisches Familiengeld ab September 2018

Ab September gibt es in Bayern das neue Bayerische Familiengeld. Das Familiengeld ersetzt die bisherigen Leistungen des Landeserziehungsgeldes und des Betreuungsgeldes

Für ein- und zweijährige Kinder (d.h. vom 13. bis zum 36. Lebensmonat) erhalten Eltern künftig 250 Euro pro Monat, ab dem dritten Kind 300 Euro pro Monat.

Das Familiengeld ist eine Leistung für alle Familien, unabhängig vom Einkommen, der Erwerbstätigkeit oder der Betreuungsform. Es soll nicht auf existenzsichernde Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld II oder Wohngeld angerechnet werden.

Im Normalfall muss kein extra Antrag gestellt werden. Alle Eltern, die bisher Elterngeld bezogen haben, erhalten ab 1. September automatisch das Familiengeld für Kinder, die ab dem 1. Oktober 2015 geboren wurden. Alle anderen (z.B. neu zugezogene) Familien werden das Familiengeld online beantragen können.

Das Familiengeld ist für alle Familien günstiger als das bisherige Betreuungsgeld und Landeserziehungsgeld zusammen. Damit auch in der Übergangsphase alle Eltern profitieren, gilt das Meistbegünstigungsprinzip: Es sichert, dass der monatliche Auszahlungsbetrag (z.B. Landeserziehungsgeld und Betreuungsgeld) für alle zumindest erhalten bleibt oder sich durch den Bezug von Familiengeld steigert.

Fragen zum Familiengeld beantwortet die Service Hotline des Zentrums Bayern Familie und Soziales (ZBFS) unter der Nummer 0931-32 0909 29. Das Service Telefon ist künftig von Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt und freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Weitere Informationen unter: https://www.zbfs.bayern.de/familie/familiengeld/fragen/index.php