Aktionen initiieren – Demokratie stärken

‚Demokratie leben!‘ startet in die zweite Förderperiode

Rechtsextreme Einstellung? Antisemitische Äußerungen? Rassistische Aktivitäten? „Nicht mit uns!“ – sagen viele Vereine und Verbände im Landkreis Bamberg. Und um dieser Aussage Leben einzuhauchen, machen sie auf ihre Haltung aufmerksam. Theaterstücke, Vorträge, Podiumsdiskussionen oder auch Kinder- und Jugendfreizeiten waren 2019 die ‚Renner‘. Um diese auf den Weg zu bringen, gibt es ab jetzt im Landkreis Bamberg wieder Fördermöglichkeiten von ‚Demokratie leben!‘

Der Begleitausschuss der PfD Landkreis Bamberg, Im Vordergrund Landrat Johann Kalb
© iSo

Lisa-Maria Graf, Mitarbeiterin bei iSo – Innovative Sozialarbeit und Koordinatorin für ‚Demokratie leben!‘ im Landkreis Bamberg, dazu: „Der Sinn, der hinter der Initiative steht, ist, aktiv Demokratie mitzugestalten. Dafür gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Fördertopf. Mit insgesamt 33.000 Euro Finanzspritze können Vereine eine Veranstaltung oder eine Mitmach-Aktion auf die Beine stellen. Die Gestaltungsmöglichkeiten für die Demokratieförderung sind dabei vielfältig.“ Landrat Johann Kalb ergänzt: “Die Unterstützung der Vereinslandschaft durch Fördergelder für Projekte ist sehr wichtig, ebenso wie die Stärkung von Demokratie, Vielfalt und Toleranz. Ich bin froh, dass wir mit dem Bundesprogramm ‚Demokratie leben!‘ ein Format im Landkreis haben, das genau diese beiden Aspekte hervorragend unterstützt.”

Demokratie aktiv mitgestalten

Um die Aktion richtig zu lenken, hat sich am Donnerstag, 19. Juni, der Begleitausschuss Partnerschaft für Demokratie, kurz PfD, im Landkreis Bamberg neu konstituiert und über die kommenden Förderanträge abgestimmt. Der Begleitausschuss ist ein Gremium, das aus Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft und der Politik besteht. Nicht nur Förderanträge gehören zu dem Arbeitsfeld des PfD, sondern auch die Ermittlung von Handlungsbedarfen und das Mitgestalten von Veranstaltungen im Landkreis.

Wie funktioniert eine Förderung?

Der Weg, eine Förderung zu erhalten, ist ganz einfach. In einem ersten Schritt meldet man sich mit seiner Projektidee bei Lisa-Maia Graf oder bei Vanessa Hohmann, Verantwortliche für die Prüfung der Förderanträge, an. Die beiden Ansprechpartnerinnen kümmern sich dann zusammen mit dem Antragssteller um alles Weitere und stehen beratend zur Seite. Die Anträge – auch kurzfristig eingereichte Anfragen sind willkommen – können per E-Mail oder per Post bei der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Bamberg gestellt werden. Das Antragsformular sowie weitere Hilfestellung zur Antragstellung findet sich auf der Internetseite www.demokratie-leben-bamberg.de.
Die nächste Sitzung findet am Donnerstag, 23. Juli statt.

Kontakt für Fragen, Beratung oder Antragstellung: Lisa Maria Graf – 0173 6204854 – lisa-maria.graf@iso-ev.de

‚Demokratie leben!‘

Seit Anfang 2019 beteiligt sich der Landkreis Bamberg am Bundesprogramm ‚Demokratie leben!‘. Schwerpunkte des Programms sind Demokratiebildung, Beteiligung in den Kommunen, Vielfalt, Miteinander, soziale Integration und Stärkung der demokratischen Gesellschaft. Aus diesem Grund stehen im Landkreis Mittel für Projekte und Initiativen zur Verfügung, welche in dieser Hinsicht tätig sind oder werden wollen. Ziel ist es, vor allem Kinder und Jugendliche in Bezug auf rechtsextreme, antisemitische oder rassistische Aktivitäten sowie andere demokratie- und rechtstaatsfeindliche Phänomene zu sensibilisieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, aktiv Demokratie mitzugestalten.

iSo – Innovative Sozialarbeit übernimmt dabei die Rolle der beratenden Koordinierungs- und Fachstelle für den Landkreis Bamberg.