Stadtteilarbeit in Starkenfeldstraße wird ausgebaut

Die Stadt Bamberg, iSo e.V. und das Diakonische Werk Bamberg-Forchheim haben eine Kooperationsvereinbarung zur Schaffung eines gemeinsamen Stadtteilzentrums unterzeichnet. Ziel ist es, in der Starkenfeldstraße eine zentrale Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger zu realisieren, um so das Zusammenleben im Stadtteil weiter zu verbessern.

Das Diakonische Werk Bamberg-Forchheim und iSo e.V. werden in ihrer sozialpädagogische Arbeit künftig kooperieren und sich ergänzen, um so den Bewohnern des Viertels verbesserte niedrigschwellige Angebote in den Bereichen Bildung, Kultur, Gesundheit und Beratung anbieten zu können. Bislang haben hier beide Träger mit ihren Einrichtungen Stadtteilmanagement Starkenfeld und Familientreff Löwenzahn jeweils eigene Angebote verwirklicht. „Durch die Zusammenlegung entstehen zahlreiche Synergieeffekte, wodurch wir die künftigen Besucherinnen und Besucher des Stadtteilzentrums Löwenzahn bei der Bewältigung ihres Alltags noch besser unterstützen und die Anwohner gezielt fördern können“, betont Oberbürgermeister Andreas Starke. Auch Matthias Gensner, Geschäftsführer von iSo e.V., und der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks Bamberg-Forchheim, Dr. Norbert Kern, freuen sich auf die Zusammenarbeit vor Ort: „Für die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils ist die Zusammenlegung von Vorteil, da wir die Angebotspalette erweitern und mehr Räumlichkeiten für alle Besucher zur Verfügung stellen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.