Freund werden im Lesen

Freund werden im Lesen
Ein kleines bisschen Ruhe und Zuneigung schenken
in unserer schnelllebigen Zeit, den Worten lauschen,
in Phantasiewelten eintauchen,
zuhören lernen und einen Zuhörer haben.
Kind sein dürfen.

 

Das ist es, was passiert, wenn Bamberger Lesefreunde zu Familien und Kindertageseinrichtungen kommen mit wundervollen Kinderbüchern im Gepäck. Es sind immer ganz besondere Momente, die sich zwischen ihnen und den Kindern abspielen und ganz nebenbei, aber doch so wichtig, haben die Vorlesestunden eine bedeutende Wirkung:
Sie fördern die Sprach- und Lesefähigkeit der Kinder, ihren Wortschatz, ihre Allgemeinbildung, legen langfristig wertvolle Grundsteine für deren Schulerfolg und vermitteln den Kindern ein dauerhaftes Interesse am Bücherlesen.
Kennen Sie das Buch vom kleinen Bücherschnapp?
In diesem Kinderbuch geht es darum, dass der Bücherschnapp abends während der Vorlesezeit heimlich in die Kinderzimmer fliegt und den anderen Kindern ihre Bücher wegnimmt. Nachdem der Täter entlarvt und zur Rede gestellt wurde, wird dieser ganz still und traurig und sagt, dass ihm niemand vorlesen würde, weil er keine Eltern hätte. Fortan darf er beim Vorlesen bei der Igel-, Hasen- und allen Tierfamilien dabei sein und muss keine Bücher mehr wegnehmen. Jetzt ist er glücklich.
Wie wichtig und groß das Thema Lese- und Sprachförderung ist, zeigt sich auch in Veranstaltungen wie dem Internationalen Vorlesetag, der Aktion Lesestart – 3 Meilensteine für das Lesen (Stadtbücherei) und in Initiativen wie dieser hier.
Es ist wie ein Strom, der übergreift, auf alle die, die Kinder haben und mit der Idee des Vorlesens in Berührung kommen. Eltern werden angesteckt und erinnern, dass es nicht viel Zeit braucht, um für einen kurzen Moment abends gemeinsam im Kinderbett Aufmerksamkeit und Nähe zu geben und ihrem Kind Bildung zu vermitteln. Eine Brücke dazu bauen unsere Lesefreunde. Sie öffnen Fenster zwischen den Generationen und anderen Kulturen.

Möchten Sie als Familie auch Besuch von einem Lesefreund bekommen?
Möchten Sie auch ein ehrenamtlicher Lesefreund in Bamberg werden?

Informationen über die Bamberger Lesefreunde erhalten Sie bei der AWO Migrationssozialberatung in den Theatergassen in Bamberg oder auf unserer Homepage www.awo-bamberg.de/ Migration/ Lesefreunde

Am Dienstag, den 28.03.17, findet von 09:30 – 12:30 Uhr eine Schulung zum dialogischen Lesen
– Voraussetzung um Lesefreund zu werden – statt. Hier gibt es das Infoblatt zum Download!

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.
Kontakt: C. Greuling-Vielreicher, 0951-91700936 oder conny.greuling-vielreicher@awo-bamberg.de

In Kooperation mit dem Migranten-und Integrationsbeirat Bamberg
Das Projekt wird durch die Stadt Bamberg gefördert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.